"Wenn ein Mann für Dich kocht und der Salat enthält mehr als drei Zutaten, meint er es ernst." (Penelope Cruz)

Ob die Tafelrunde von König Artus, das Déjeuner sur l'erbe von Manet, das Abendmahl von Leonardo: Unzählige künstlerische Umsetzungen und Symbole beschreiben die sinnstiftende Gemeinschaft von Menschen, die beim Essen und Trinken lustvoll debattieren, philosophieren, streiten, schwadronieren, geniessen, Pläne zur Rettung der Welt oder zumindest zum nächsten Gang schmieden (und vielleicht gleich wieder vergessen). Immer inbegriffen ist: es wird gemeinsam eine Zeit und ein Raum mit Freundschaft und feinem Essen gefüllt. 

Die grosse Tafel hat bei uns seit vielen Jahren Tradition. An unserem Tisch nimmt Platz, wer gerade da ist. Nicht willkommen sind Handys, Laptops und Tablets. Ein reichhaltiger Aperitiv für unsere Gäste? Ein Abendessen für vorbeiziehende Wandervögel? Ein spontanes Zusammentreffen von Gästen und Einheiischen? Alles möglich. Die Küche: Querbeet oder ganz regionalen Gusto gewidmet, in gemeinsamer Absprache - irgendwo zwischen eher mediterrran bis nah- und fernöstlich. Auch mit vegetarischen und veganen Komponenten, wenn gewünscht.

Für Anlässe und Gruppenverköstigung erheben wir einen Unkostenbeitrag.